Kommentare: Meisters Romantic http://meisters-romantic.my-designblog.de/ Kommentar-Feed zum Beitrag: Abgewatscht Antwort für:Tirilli http://meisters-romantic.my-designblog.de/index.php?use=comment&id=743#1.2 :Ich denke, es ist genug Arbeit da, gerade die Arbeit, die sonst nicht bezahlt werden kann, man kann  auch durchaus ungewöhnliche Vorstellungen entwickeln: Parkwächter, die nicht mehr vorkommen, jedem Problemschüler ein persönlicher Tutor  - ein Langzeitarbeitsloser als persönlicher Tutor? Zu abenteuerlich? Warum eigentlich? Für das Leben lernen wir...<br />Ich kann mir natürlich vorstellen, dass die Praxis der Beschäftigungsgesellschaften besonders in der Domäne des öffentlichen Dienstes Irritationen und Bedenken hervorrufen würde, aber da gibt es auch Lösungen. <br />Wichtig scheint mir, dass die Bezahlung in den Beschäftigungsgesellschaften besser ist als die der Arbeitslosenunterstützung, sie würde praktisch wie ein Mindestlohn funktionieren. <br /> Ich kann mir natürlich vorstellen, dass die Praxis der Beschäftigungsgesellschaften besonders in der Domäne des öffentlichen Dienstes Irritationen und Bedenken hervorrufen würde, aber da gibt es auch Lösungen.
Wichtig scheint mir, dass die Bezahlung in den Beschäftigungsgesellschaften besser ist als die der Arbeitslosenunterstützung, sie würde praktisch wie ein Mindestlohn funktionieren.
]]>
2009--0-7-T04: 2:0:+01:00
Kommentar von:Tirilli http://meisters-romantic.my-designblog.de/index.php?use=comment&id=743#1.1 Als Ösel die sich da nicht so auskennt frage ich: Wie viel gemeinnützige Arbeit denn? Das wäre schon ein entscheidender Punkt bei der Idee. Denn ich hörte, der Arbeitslosen-Zuschuss sei ja recht winzig?<br />Das erinnert mich an die Teilzeitbeschäftigten mit Überstunden an unserer Schule. Sie bekamen so viele Überstunden, dass sie gleich viel arbeiteten wie die Vollbeschäftigten. Aber sie hatten kein Feriengeld, kein 13. und 14. Monatsgehalt und natürlich kein Überstundengeld, wenn sie krank waren. Inzwischen hat der Dienstgeber das nach einer Gerichtsverhandlung unfreiwillig geändert.<br />Was, wenn nun Harz IV-Leute (fast) gleich viel wie ein fix angestellter arbeiten, aber um einen Bruchteil des Gehalts? Kann sowas passieren, bei dem Modell?<br />Nur eine Frage, wie gesagt, in der deutschen Sozialpolitik bin ich nicht so bewandert.<br />Liebe Grüße,<br />Tirilli Das erinnert mich an die Teilzeitbeschäftigten mit Überstunden an unserer Schule. Sie bekamen so viele Überstunden, dass sie gleich viel arbeiteten wie die Vollbeschäftigten. Aber sie hatten kein Feriengeld, kein 13. und 14. Monatsgehalt und natürlich kein Überstundengeld, wenn sie krank waren. Inzwischen hat der Dienstgeber das nach einer Gerichtsverhandlung unfreiwillig geändert.
Was, wenn nun Harz IV-Leute (fast) gleich viel wie ein fix angestellter arbeiten, aber um einen Bruchteil des Gehalts? Kann sowas passieren, bei dem Modell?
Nur eine Frage, wie gesagt, in der deutschen Sozialpolitik bin ich nicht so bewandert.
Liebe Grüße,
Tirilli]]>
Tirilli Tirilli 2009--0-7-T04: 2:0:+01:00