Meisters Romantic
Die Zukunft ist die Traumzeit der Romantik
Statistik
Einträge ges.: 1211
ø pro Tag: 0,2
Kommentare: 316
ø pro Eintrag: 0,3
Online seit dem: 21.11.2006
in Tagen: 4886
Letzte Kommentare:
Vagabundenherz :
Na dann mal los. Ich bin gespannt. LG
...mehr

Anke:
Oh jaaaaa, wenn ich manchmal die heftigen Kop
...mehr

Anke:
....nicht das ich meckern will, aber wir hier
...mehr

Linda:
Nur noch die Piraten.LG
...mehr

Marc:
Hallo,ist echt eine üble Sache, mein Bruder
...mehr

orangata:
Irgendwie denkt man immer , dass Ärzte vor s
...mehr

Linda:
Das sind bestochene Mietmäuler.Sie schreiben
...mehr

Linda:
Das bestochene sind Mietmäuler.Sie schreiben
...mehr

Tirilli:
Schön, dass du wieder da bist! Ich würde au
...mehr

:
Hallo Herr Mediziner,Wir waren jetzt in Marbu
...mehr

Die aktuelle DesignBlog-Statistik


DesignBlog Statistik:
Online seit: 16.12.2002
in aktuell: 97 Blogs
Beiträge: 123192
Kommentare: 476892

powered by BlueLionWebdesign
Freiheit ist die große Liebe der Romantik
2020
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Ausgewählter Beitrag

Weltmeister !

Deutschland ist nach 24 Jahren wieder Fußballweltmeister. Und das mit richtig guten Spielen einer richtig guten Mannschaft, besser als 1990, ähnlich wie 1974.
Damit kann man vielleicht wie einst Spanien auch bei der folgenden EM in 2 Jahren wieder gute Karten haben.
Insgesamt ändert sich aber einiges im Weltfußball. Es gibt keine Fußballzwerge mehr. Und auch keine Karnevalstruppen, da hat Mertesacker völlig Recht.
Die Talente werden weltweit gesichtet und spielen dann in den großen Ligen dieser Welt.
Eine WM gewinnen wird in Zukunft das Land, was sich einen guten Trainer und genügend Geld und Zeit für die Vorbereitung leisten kann.
Die Rolle der Trainer und Betreuerstäbe wird immer wichtiger, denn überall hat man viele gut ausgebildete und talentierte Spieler zur Verfügung. Die Aufgabe lautet, diese in eine spielstarke und kampfkräftige Truppe zu verwandeln, sie zu motivieren und richtig einzustellen. Viel Arbeit. Und Jogi hat es sehr gut gemacht. Man sollte ihn nicht versuchen wegzuloben, wenn man ihn schon nach diesem Erfolg nicht mehr  weg kritisieren kann. 
Es ist immer wieder erfreulich, wenn eine Medienhetzkampagne scheitert.
 Gebt Jogi lieber endlich seinen Führerschein zurück!

Meister 15.07.2014, 16.36

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden