Meisters Romantic
Die Zukunft ist die Traumzeit der Romantik
Statistik
Einträge ges.: 1214
ø pro Tag: 0,2
Kommentare: 393
ø pro Eintrag: 0,3
Online seit dem: 21.11.2006
in Tagen: 5424
Letzte Kommentare:
Vagabundenherz :
Na dann mal los. Ich bin gespannt. LG
...mehr

Anke:
Oh jaaaaa, wenn ich manchmal die heftigen Kop
...mehr

Anke:
....nicht das ich meckern will, aber wir hier
...mehr

Linda:
Nur noch die Piraten.LG
...mehr

Marc:
Hallo,ist echt eine üble Sache, mein Bruder
...mehr

orangata:
Irgendwie denkt man immer , dass Ärzte vor s
...mehr

Linda:
Das sind bestochene Mietmäuler.Sie schreiben
...mehr

Linda:
Das bestochene sind Mietmäuler.Sie schreiben
...mehr

Tirilli:
Schön, dass du wieder da bist! Ich würde au
...mehr

:
Hallo Herr Mediziner,Wir waren jetzt in Marbu
...mehr

Die aktuelle DesignBlog-Statistik


DesignBlog Statistik:
Online seit: 16.12.2002
in aktuell: 88 Blogs
Beiträge: 125301
Kommentare: 505642

powered by BlueLionWebdesign
Freiheit ist die große Liebe der Romantik
2021
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Ausgewählter Beitrag

Heute in der Zeitung:

>>Kriegerische Thesen in Neukölln:
Ein Professor Gunnar Heinsohn;Lehrstuhlinhaber für Sozialpädagogik an der Uni Bremen und "Völkermordexperte" hielt einen Vortrag im Rathaus Neukölln. Seine Thesen: Die hohe Geburtenrate  unter Muslimen sei die Ursache für die weltweite Terrorgefahr. In über 100 Krisenregionen gebe es zu viele junge Männer ohne Perspektive, die alle potentielle Krieger seien. Er kritisierte, daß Länder wie Deutschland diese hohen Geburtenraten der "Bildungsfernen" mit üppigen Transferleistungen unterstütze. Dort wo die Transferleistungen an Forderungen geknüpft worden seien hjätten sich die Geburtenraten und die Konflikte vermindert, Z.B. in Libanon, Algerien und Tunesien.Es gebe in Deutschland zu viele unqualifizierte Migranten.
Die Reaktionen des Publikums reichten von Schockiertheit bis Zustimmung.<<
Zusammenfassend zitiert aus Tagesspiegel vom 29.11.2006
Was soll man davon halten??


Meister 29.11.2006, 22.02

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

1. von lotte

Ich kanns nicht fassen. Der Mensch verbreitet Angst und Schrecken vor den armen und ungebildeten Massen mit Ihren Kindermassen. Ich empfinde die Rethorik dieses Mannes als menschenverachtend und rassistisch und war ehrlich erschrckt dass Stadt und LAnd so jemanden nach Neukölln einlädt. Die Theorie ist haarsträubend. Die Männer vom 11.09. genauso wie die aus Madrid und London sind in Ländern aufgewachsen die eher schrumpfende als wachsende Bevölkerungen haben und sind Studierte...
Aber solche Fragen konnte man auf der Veranstaltung ja nichtmal stellen.
Was soll ich da denken?

vom 05.12.2006, 00.15
Antwort von Meister:

Es klingt fast so, als sei die Kommentatorin selbst bei der Veranstaltung gewesen, wenn ja würden mich Details interessieren.