Meisters Romantic
Die Zukunft ist die Traumzeit der Romantik
Statistik
Einträge ges.: 1214
ø pro Tag: 0,2
Kommentare: 393
ø pro Eintrag: 0,3
Online seit dem: 21.11.2006
in Tagen: 5446
Letzte Kommentare:
Vagabundenherz :
Na dann mal los. Ich bin gespannt. LG
...mehr

Anke:
Oh jaaaaa, wenn ich manchmal die heftigen Kop
...mehr

Anke:
....nicht das ich meckern will, aber wir hier
...mehr

Linda:
Nur noch die Piraten.LG
...mehr

Marc:
Hallo,ist echt eine üble Sache, mein Bruder
...mehr

orangata:
Irgendwie denkt man immer , dass Ärzte vor s
...mehr

Linda:
Das sind bestochene Mietmäuler.Sie schreiben
...mehr

Linda:
Das bestochene sind Mietmäuler.Sie schreiben
...mehr

Tirilli:
Schön, dass du wieder da bist! Ich würde au
...mehr

:
Hallo Herr Mediziner,Wir waren jetzt in Marbu
...mehr

Die aktuelle DesignBlog-Statistik


DesignBlog Statistik:
Online seit: 16.12.2002
in aktuell: 88 Blogs
Beiträge: 125605
Kommentare: 507150

powered by BlueLionWebdesign
Freiheit ist die große Liebe der Romantik
2021
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Ausgewählter Beitrag

Geht aufwärts!

Zum Glück scheint es mit der Erkältung ganz gut zu laufen diesmal. Ich habe die Zeit genutzt gestern abend mal wirklich schein schönes Stück zu  schreiben , da ich berechnet habe, daß mein Buch, wenn ich das Tempo beibehalte erst in 5 Jahren fertig wird. Ist natürlich dieFrage, ob ich es damit überhaupt eilig habe, denn es kommt mehr aufs Schreiben an als daaruf ferig zu sein. Aber im LAufe diese Projekts hat sich für mich schon so viel geändert, wer weiß wie es in diesem Prozeß weiter geht. Eignetlich ist der Ausgangspunkt desProzesses das Problem mit der Berufsrolle gewesen, daß man doch nach reichlich Jahren auch mit dem schönsten Beruf ein bißchen Routineprobleme bekommt. WEnn man dann auch noch das Gefühl kriegt, daß sich das alles wirtschaftlich nicht mehr lohnt, wird man ja nachdenklich. Man will ja nicht zu denen gehören, die nur noch stumpf im Trott arbeiten, wann will aber auch nicht alles hinschmeißen, weil man meint, daß es doch sinnvoll ist, was man macht. Deshalb denkt man die ganze Sache neu, versucht eine breitere Herangehensweise und damit zu einer neuen Sichtweise zu kommen. Überraschung: es funktioniert!
Nebenbei ist mir beim Durchsehen von Manuskripten, auch noch das Australientagbuch in die Hände gefallen:  das hat natürlich sofort breite Assoziationsketten in Gang gesetzt > könnte mich sofort wieder auf den Weg machen!!
 

Meister 06.12.2006, 20.13

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

1. von Alexandra

ich wünsche dir gute besserung und...
ich geh mit nach australien :-) *kofferpack*

lg an dich
alexandra

vom 06.12.2006, 20.47