Meisters Romantic
Die Zukunft ist die Traumzeit der Romantik
Statistik
Einträge ges.: 1214
ø pro Tag: 0,2
Kommentare: 318
ø pro Eintrag: 0,3
Online seit dem: 21.11.2006
in Tagen: 5062
Letzte Kommentare:
Vagabundenherz :
Na dann mal los. Ich bin gespannt. LG
...mehr

Anke:
Oh jaaaaa, wenn ich manchmal die heftigen Kop
...mehr

Anke:
....nicht das ich meckern will, aber wir hier
...mehr

Linda:
Nur noch die Piraten.LG
...mehr

Marc:
Hallo,ist echt eine üble Sache, mein Bruder
...mehr

orangata:
Irgendwie denkt man immer , dass Ärzte vor s
...mehr

Linda:
Das sind bestochene Mietmäuler.Sie schreiben
...mehr

Linda:
Das bestochene sind Mietmäuler.Sie schreiben
...mehr

Tirilli:
Schön, dass du wieder da bist! Ich würde au
...mehr

:
Hallo Herr Mediziner,Wir waren jetzt in Marbu
...mehr

Die aktuelle DesignBlog-Statistik


DesignBlog Statistik:
Online seit: 16.12.2002
in aktuell: 92 Blogs
Beiträge: 121475
Kommentare: 482560

powered by BlueLionWebdesign
Freiheit ist die große Liebe der Romantik
2020
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Ausgewählter Beitrag

Abnehmen mit Kunstbezoar

Verrückte Ideen sind auch Ideen. Hier ist eine: bei Leuten, die vorsichtig gesprochen starke Übergewichtsprobleme haben, wird ja heute recht erfolgreich mit Magenbändern gearbeitet, natürlich ein ziemlich heftiger Eingriff. Ein Bezoar ist eine Kugel aus Fremdmaterial, die sich im Magen aufhält und nicht verdaut werden kann, häufig handelt es sich um Haare die unwillentlich (oder auch nicht) verschluckt wurden. Es kann passieren, dass Appetit und Gedeihen durch Bezoare beeinträchtigt werden.
Bringt man beides zusammen, so könnte man eventuell ein Kunstbezoar erzeugen, um einen Anti-Adipositasefekt zu erzielen. Man müßte dazu auf natürlichem Wege, also durch essen, einen derartigen Stoff zufügen, der im Magen verbleibt und ein derartiges Bezoar bildet. Welchen Stoff man da nehmen könnte, müßte herausgefunden werden, die natürlichen Bezoare sind da ein möglicher Ausgangspunkt. Der Stoff darf natürlich nicht giftig und auch nicht aggressiv für seine Magenumgebung sein und idealer Weise baut er sich sogar nach einiger Zeit von alleine ab, falls nicht müßte man ihn gastroskopisch absaugen oder mit einem andern Mitel auflösen, was das Verfahren natürlich wesentlich unpraktischer machen würde. Aber sicher trotzdem wesentlich weniger eingreifend als eine Magenband-OP. Und ohne Hürde würde der Mißbrauch natürlich näher liegen, obwohl ich eigentlich glaube, dass es sich um ein eher wenig mißbrauchsanfälliges Verfahren handelt, denn man hat schlicht  einen volleren Magen, das ist weder Lust noch Pein erregend.
Frage ist für mich eigentlich weniger, ob es geht, als vielmehr, ob es so wirkt, wie ich mir das vorstelle.

Meister 19.06.2009, 15.45

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

1. von Chatty

Ich denke, dass Übergewicht ein hoher Risikofaktor ist - aber diese Kugel oder alternativ das Magenband sind ebenso stark Risikobehaftet ... ich hätte nicht den Mut, mich einer solchen OP zu unterziehen - allein der Gedanke lässt mich erschauern!!

Gruss an Dich

vom 19.06.2009, 16.22
Antwort von Meister:

Diese Magenband-0P ist schon etwas reichlich Schlimmes, aber es scheint wahr zu sein, dass ab einem bestimmten sehr schweren Übergewicht solche Maßnahmen nur noch helfen. Immerhin ist die Sache mit dem Magenband schoneine nicht verstümmelnde Operation wie Magen zu mehr oder noch mehr Prozent wegschneiden.
Das mit dem Bezoar gibt es halt ganz natürlich, oft ohne dass es bemerkt wird. Ist aber nur  so eine verrückte Idee.