Meisters Romantic
Die Zukunft ist die Traumzeit der Romantik
Statistik
Einträge ges.: 1200
ø pro Tag: 0,2
Kommentare: 327
ø pro Eintrag: 0,3
Online seit dem: 21.11.2006
in Tagen: 4839
Letzte Kommentare:
Anke:
Oh jaaaaa, wenn ich manchmal die heftigen Kop
...mehr

Anke:
....nicht das ich meckern will, aber wir hier
...mehr

Linda:
Nur noch die Piraten.LG
...mehr

Marc:
Hallo,ist echt eine üble Sache, mein Bruder
...mehr

orangata:
Irgendwie denkt man immer , dass Ärzte vor s
...mehr

Linda:
Das sind bestochene Mietmäuler.Sie schreiben
...mehr

Linda:
Das bestochene sind Mietmäuler.Sie schreiben
...mehr

Tirilli:
Schön, dass du wieder da bist! Ich würde au
...mehr

:
Hallo Herr Mediziner,Wir waren jetzt in Marbu
...mehr

:
Mehr Mist als die anderen Parteien können di
...mehr

Die aktuelle DesignBlog-Statistik


DesignBlog Statistik:
Online seit: 16.12.2002
in aktuell: 99 Blogs
Beiträge: 123928
Kommentare: 492100

powered by BlueLionWebdesign
Freiheit ist die große Liebe der Romantik
2020
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
242526272829 
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Shoutbox

Captcha Abfrage



Bärbel
Ich möchte dir mal ganz viel Glück wünschen, dass die Pannenserie nun ihre letzte Folge hatte! Daumen sind doll gedrückt
LG Bärbel
30.1.2010-22:36
Sebastian
Dein letzter Blog Eintrag "Ergoterror macht Kinder fertig" ist dir sehr gut gelungen -baut sehr gut auf dem vorigen auf :ok:
27.11.2009-10:15
Chatty
Ich lasse Dir Wünsche für ein wunderbares Wochenende da ... nutze sie :-)
30.10.2009-19:48
Linda
Auch ich, wie die Schreiberin vorher!
LG
30.9.2009-19:03
Bärbel
Bin heute als Berlinerin über diese Seite gestolpert und...es hat sich gelohnt. Ich werde hier öfter mal stöbern nach Perlen :D

Danke
und Grüße aus dem "hohen Norden"
Bärbel
13.5.2009-19:45

Ausgewählter Beitrag

Guttenberg im boesen Tal

Nicht dass ich diesen Smartie so furchtbar sympathish finden wuerde, aber die Umstaende der Sache sind doch bemerkenswert.
Wie man im Ausland immer wieder anmerkt, haben die Deutschen ein besonderes Verhaeltnis zu akademischen Titeln, so wird der Doktortitel ja auch als Namenszusatz im Ausweis gefuehrt. In der Regierung und auch im gesamten Politestablishment sitzen mehr Doktoren rum, als es auf eine Kuhhaut geht.
Ob die die Arbeiten alle selbst geschrieben haben, ist ein gut gehuetetes Geheimnis.
Deshalb war die darauf angesetzte Wadenbeisser-Wahlkampfkampagnetruppe natuerlich auch gut beraten, Guttenbergs Doktorarbeit mal fachspezifisch auseinandernehmen zu lassen. Das geht ja mit Textvergleichsprogrammen heute gar nicht so schwer. Und wenn man den Geheimauftrag hat einen beliebten Politiker zu erledigen, scheuen die Auftraggeber sowieso keine Kosten, es geht ja ums Wahlen gewinnen, coute que coute! Und vielleicht verfaengt es ja sogar, falls die Waehler nicht von einem anderen Spindoctor (kein Titel, nehme ich an) wieder in die andere Richtung gedreht werden. Denn eigentlich war es ja ein >dirty trick<, das koennte auch rauskommen.Ich denke da nur an die Barschelaffaere, da stand auch Saubermann Engholm hinterher nicht mehr so gut da.
Aber was ist nun mit Guttenberg? Er hat natuerlich Pech, dass die Sache mit dem schlichten Uebernehmen von Textpassagen nach dem >cut and paste< System sich im gesamten Schul- und Akademiebetrieb so pestartig ausgebreitet hat, dass es nicht mehr tolerabel ist. Hat Guttenberg denn nun seine ganze Arbeit abgeschrieben?
Insgeheim denke ich, er selbst haette solche Fehler wohl kaum gemacht, aber hat denn ein aufstrebender Politiker seiner Machart ueberhaupt die Zeit, eine 500 Seiten Arbeit zu erarbeiten, das verlangt ja viel mehr, als man gemeinhin denkt. Vielleicht ist er, der ja mehr Geld als Zeit hatte, ja auch von einem Ghostwritter betrogen worden, und war zu schludderig, um das zu bemerken - ok, Uni, Doktorvater und Gutachter haben das ja wohl auch nicht bemerkt.
Was Guttenberg machen koennte, falls er die Arbeit selbst verfasst hat, waere die Fehler zu beseitigen und sie neu einzureichen, er sollte ja jetzt die Zeit und Musse dafuer haben. Es ist ja schliesslich eine Frage der Ehre, sogar der Famileinehre!!
Damir wuerde er natuerlich reichlich Respekt zurueck gewinnen. Aber hat er das noetig, faellt er nicht sowieso demnaechst wieder die Treppe rauf?
Andere Mitglieder der >politischen Klasse< werden hoffen, dass die Sache sich jetzt wieder beruhigt, nachdem die Kampagne ihr Abschussziel errreicht hat, bevor ihre Arbeiten auch genauer untersucht werden und der Vertrauensverlust der Kernschichten der Gesellschaft weiter voran schreitet.

Meister 03.03.2011, 01.30

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Chatty

Sicher hat der gute Guttenberg beschissen ... und ich denke, wenn da mal überall recheriert werden würde, gäbe es sicherlich eine ganze Menge Doktoren und Professoren weniger. Dass man Doktorarbeiten als Auftragsarbeit gegen ein gutes Entgelt in Auftrag geben kann, gibt es schon seit langem und sicher hat er davon auch Gebrauch gemacht. Es war allerdings vor seiner Zeit als Minister ...

Sein Fehler war nur, dass er es von Anfang an nicht eingestanden hat - egal, ob kopiert oder gekauft!!

Dieses Fertigmachen in der Öffentlichkeit muss er wohl hinnehmen - er ist eine Person der Öffentlichkeit - da bleibt das nicht aus - obwohl ich es nicht so prickelnd finde!! Allerdings - liegt das Kopieren nicht in der Familie?? Die Guttenbergbibel ist doch auch nur ne Kopie ... *g

LG an Dich - Chatty

vom 05.03.2011, 18.06
1. von Brigitte

Hallo Achim,

Deine "Ausführungen" sind ja - gut!

Im Prinzip geht es ja um folgendes: Wenn der "Kleine" Mann das Urheberrecht verletzt, sei es im Privaten oder hier beim Bloggen oder im Internet oder sonstwo, dann wird "ge- und verurteilt!"

Manche haben da schon sehr viel zahlen müssen! So, nun traf es einen Politiker (wie und was spielt da keine Rolle, denn jeder liest ja vorab sein Schriftliches durch bevor er abliefert) ... der sagte: Er war überfordet mit der Doktorarbeit durch Familie, Kind usw.

Da frage ich mich: Gehts noch?

So einfach rausreden? Ne, das geht nicht. Faule Ausrede würde man sagen.

Ich denke, er sollte dazu stehen, etwas FALSCH gemacht zu haben.

Da er ja auf der Seite der "Reichen" steht, dürfte es ihm nicht schwer fallen, die "kleine" Strafe von ca. 20.000 Euro zu bezahlen.

Jedenfalls danke für deinen Bericht.

Herzliche Grüße
Brigitte

vom 03.03.2011, 09.57
Antwort von Meister:

Seine Ausreden finde ich auch reichlich daneben, aber was dahinter steckt ist die eigentlich interessante Frage: wer hat's geschrieben? Wer hat die Kampagne organisiert und bezahlt? Sind solche Arbeiten und solche Abschuss-Kampagnen wirklich etwas Hinnehmbares, Gehoert die Unehrlichkeit und  das Fertigmachen zum Systm dazu?