Meisters Romantic
Die Zukunft ist die Traumzeit der Romantik
Statistik
Einträge ges.: 1214
ø pro Tag: 0,2
Kommentare: 399
ø pro Eintrag: 0,3
Online seit dem: 21.11.2006
in Tagen: 6398
Letzte Kommentare:
Vagabundenherz :
Na dann mal los. Ich bin gespannt. LG
...mehr

Anke:
Oh jaaaaa, wenn ich manchmal die heftigen Kop
...mehr

Anke:
....nicht das ich meckern will, aber wir hier
...mehr

Linda:
Nur noch die Piraten.LG
...mehr

Marc:
Hallo,ist echt eine üble Sache, mein Bruder
...mehr

orangata:
Irgendwie denkt man immer , dass Ärzte vor s
...mehr

Linda:
Das sind bestochene Mietmäuler.Sie schreiben
...mehr

Linda:
Das bestochene sind Mietmäuler.Sie schreiben
...mehr

Tirilli:
Schön, dass du wieder da bist! Ich würde au
...mehr

:
Hallo Herr Mediziner,Wir waren jetzt in Marbu
...mehr

Die aktuelle DesignBlog-Statistik


DesignBlog Statistik:
Online seit: 16.12.2002
in aktuell: 76 Blogs
Beiträge: 112643
Kommentare: 497231

powered by BlueLionWebdesign
Freiheit ist die große Liebe der Romantik
2024
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Ausgewählter Beitrag

Nochmal nachtreten?

Soll man nun nochmal auf das 4:4 gegen Schweden zurück kommen?
Angesichts der ärgerlichen Bemerkungen und dümmlichen Diskussionsbeiträge wäre es vielleicht doch richtig.
Was war denn?
Man hat 60 Minuten traumhaften Fußball gespielt, dann hat man kurz hintereinander 2 blöde Tore bekommen und hat - Angst essen Seele auf - totales Nervenflattern gekriegt und ist zusammengeklappt. Ob das Spiel dann 4:3, 4:4 oder 4:5 endet ist völlig belanglos.
Idiotisch ist aber der Defätismus der Diskussion.
Man kann doch nur daraus lernen: die Abwehr muss besser organisiert werden, am Besten von hinten, da ist Führungskraft und mentale Stärke gefragt.  Sowas kann man auch trainieren.
Die mentale Stärke des ganzen Team muss verstärkt werden, man darf sich doch nicht umpusten lassen, sobald es Gegenwind gibt. Sowas nennt man Resilienz. Daran muss man arbeiten, Persönlichkeiten sind gefragt und gefordert.
Aber die Perspektiven sind doch nicht schlecht, vielleicht sind hier gerade die Grundlagen für einen Sieg bei der WM gelegt worden.
Wenn man diesen Traumfußballern mehr Cheerfulness, Resilienz und mentale Stärke beibringen kann, eine Abwehr so aufbaut und steuert, dass sie Ruhe und Sicherheit ausstrahlt, dann wird Deutschland Weltmeister werden.

Meister 18.10.2012, 10.13

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden