Meisters Romantic
Die Zukunft ist die Traumzeit der Romantik
Statistik
Einträge ges.: 1214
ø pro Tag: 0,2
Kommentare: 316
ø pro Eintrag: 0,3
Online seit dem: 21.11.2006
in Tagen: 4938
Letzte Kommentare:
Vagabundenherz :
Na dann mal los. Ich bin gespannt. LG
...mehr

Anke:
Oh jaaaaa, wenn ich manchmal die heftigen Kop
...mehr

Anke:
....nicht das ich meckern will, aber wir hier
...mehr

Linda:
Nur noch die Piraten.LG
...mehr

Marc:
Hallo,ist echt eine üble Sache, mein Bruder
...mehr

orangata:
Irgendwie denkt man immer , dass Ärzte vor s
...mehr

Linda:
Das sind bestochene Mietmäuler.Sie schreiben
...mehr

Linda:
Das bestochene sind Mietmäuler.Sie schreiben
...mehr

Tirilli:
Schön, dass du wieder da bist! Ich würde au
...mehr

:
Hallo Herr Mediziner,Wir waren jetzt in Marbu
...mehr

Die aktuelle DesignBlog-Statistik


DesignBlog Statistik:
Online seit: 16.12.2002
in aktuell: 95 Blogs
Beiträge: 121506
Kommentare: 477700

powered by BlueLionWebdesign
Freiheit ist die große Liebe der Romantik
2020
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Ausgewählter Beitrag

Sturm über Bankanien, 3.Akt



3.Akt

In einem großen gediegenem Raum mit großem Kaminfeuer (Auf jeden Fall Theaterfeuervorschriften beachten). Draußen ist es dunkel, es stürmt, blitzt und regnet heftig, erkennbar durch ein großes Fenster im Hintergrund. Es sind eine Reihe fein gekleideter Herren anwesend, die aus Aktenmappen Papiere ins Feuer werfen und verbrennen. Die Stimmung ist ruhig, vielleicht etwas unheimlich, das Licht gedämpft, der Feuerschein herrscht vor. Durch die Seitentür kommt Vaterstaat herein, elegant lässig, er schaut und stutzt und fragt.

Vaterstaat:

 Nun meine Herren, verbrennt ihr die Schrottpapiere? Das ist löblich. Haut weg den Schrott und alles ist in Butter. Ich wußte doch, die Lösung ist ganz nahe.

AckerDeutschmann: Das schöne Geld, die assets verbrennen? Das sind doch unsere besten Werte, auch wenn sie heute keiner kaufen will. Sie müssen raus aus der Bilanz, und dabei wirst DU uns helfen, doch im tiefen Bunker lassen wir sie schlummern bis jemand sie nimmt. Aber wir sind nicht so, Du kannst sie auch gleich ganz kaufen, dann weißt Du, was Du hast.

U.B.Schwitz: Wir machen auch nen fairen Preis. Wie wär´s mit 98 Prozent?

Vaterstaat: Prozent von was?

U.B.Schwitz: Vom Nennwert versteht sich, Du kannst ein hübsches Sümmchen gewinnen, 2 Prozent von einer Billion sind 20 Milliarden, dann bist Du sanieeeeert.

Vaterstaat: Ich glaube eher blamiert und vorher rasiert. Denkt ihr ich kenne nicht das Risiko?

U.B.Schwitz: Du verhandelst hart,  also gut: 97%, sie werden Dich feiern, Du bist aus Stein wie eine Brücke.

Vaterstaat: Sie werden mich feuern, wir haben Wahljahr.

AckerDeutschmann: Ach Quatsch, Dich doch nicht, Du bist so groß und haltbar. Wir halten zu Dir, die Krise ist vorbei, wir verkündens und Du wirst gefeiert, 95%, das ist aber das letzte Wort. Du siehst doch das wir hart für dich schaffen, wir schwitzen wie die Affen.

Vaterstaat: Wenn´s nicht der Schrott ist ,den ihr verfeuert, was macht ihr dann?

Goldiesachs: Wir verbrennen nur die alten Geheimpapiere, die Absprachen, die Strategien, die Beweise für die Scheise.

AckerDeutschmann: Du weisst schon, schau, erinnerst Du dich nicht : "Heute gehört uns Deutschbank und morgen die ganze Welt!"

U.B.Schwitz: Oder dies:" Am Bankwesen werden wir ganz persönlich genesen." Wir schmeissen das alles ins Feuer, dann kommt es uns nicht teuer. Der Mensch, der glaubt, das was er wünscht, der Rest ist bald vergessen. Du hast den Hypo doch jetzt in der Tasche, gut,  er liegt dir drauf, genau wie der fette Landbanx, doch Du bist jetzt einer von uns, mach mit, das Geschftsmodell ist noch heiß.

MultiplixLandbanx:

Was redet ihr über mich Kollegen, ich bin gesund und habe meine Kunden - mit Subventionen jedenfalls - immer noch gefunden.

AckerDeutschmann nimmt Vaterstaat, umfasst ihn an der Schulter:

Wir wolln doch alle nur das Beste; fürs Vaterland, Europa und die ganze Welt. Ihr dürft auch schöne Regeln machen, wir stimmen die dann alsbald ab. Wir helfen euch, ihr könnt den Schrott doch leicht verstecken, im dunklen Dreieck der Zukunft. Dann wird wieder kräftig verdient, und alle sind zufrieden, die Krise ist zu Ende, wer sagt denn dass 25% Rendite das Ende der Fahnenstange sind?  Immer weiter kann es aufwärts gehen, wir könnten doch den Mond verkaufen, das lohnt sich irgendwann bestimmt, die Investoren warten schon, die Leute wollen Zukunft.

Über dem Kamin öffnet sich ein Fenster, die Zukunft schaut ins Zimmer:

 Ihr wollt was in meinem dunklen Dreieck verstecken, ihr könnt mich mal am Rücken....

Vaterstaat: Man darf die Zukunft nicht verschrecken, sie ist noch so ein junges Ding. Und außerdem sollt ihr wieder Kredite geben, die Wirtschaft ächzt, die muß auch leben.

Goldiesachs: Was gehen uns diese Blaumänner an, wenn sie schrauben wollen, sollen sie ihren Spaß haben, nicht Kredit. Wir machen  Geld.

Vaterstaat: Sie brauchen den Kredit, das Volk will Arbeit.

U.B.Schwitz: Unsinn! Das Volk will Brot und Spiele. Gib sie ihnen und uns die Lizenz daran zu verdienen.

AckerDeutschmann: Schmeisst den ganzen Rest ins Feuer, damit wir hier zum Ende kommen.

Sie tuns, es blitzt heftig, der Sturm bläst in den Kamin, eine
Stichflamme kommt heraus, die ganze Bühne brennt, das Stück ist vorbei.

(Im virtuellen Theater ist es nicht so schlimm, wenn die Bühne abbrennt.)

WebA.Master kommt von links mit leicht verbrannten Sachen auf die Bühne, er geht auf Reichitzki zu, der von rechts kommend sich den Ruß von der Glatze wischt.

WebA.Master, erwartungsvoll:

 Und? Wie fanden sie´s?

Reichitzki, erschöpft:

 Blödsinn, feuriger Blödsinn, völlig hirnverbrannter Blödsinn. Der heisseste Blödsinn, den ich je erlebt habe.

Eiserner Vorhang

Meister 20.06.2009, 18.01

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden