Meisters Romantic
Die Zukunft ist die Traumzeit der Romantik
Statistik
Einträge ges.: 1214
ø pro Tag: 0,2
Kommentare: 317
ø pro Eintrag: 0,3
Online seit dem: 21.11.2006
in Tagen: 4972
Letzte Kommentare:
Vagabundenherz :
Na dann mal los. Ich bin gespannt. LG
...mehr

Anke:
Oh jaaaaa, wenn ich manchmal die heftigen Kop
...mehr

Anke:
....nicht das ich meckern will, aber wir hier
...mehr

Linda:
Nur noch die Piraten.LG
...mehr

Marc:
Hallo,ist echt eine üble Sache, mein Bruder
...mehr

orangata:
Irgendwie denkt man immer , dass Ärzte vor s
...mehr

Linda:
Das sind bestochene Mietmäuler.Sie schreiben
...mehr

Linda:
Das bestochene sind Mietmäuler.Sie schreiben
...mehr

Tirilli:
Schön, dass du wieder da bist! Ich würde au
...mehr

:
Hallo Herr Mediziner,Wir waren jetzt in Marbu
...mehr

Die aktuelle DesignBlog-Statistik


DesignBlog Statistik:
Online seit: 16.12.2002
in aktuell: 93 Blogs
Beiträge: 121360
Kommentare: 477532

powered by BlueLionWebdesign
Freiheit ist die große Liebe der Romantik
2020
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Ausgewählter Beitrag

Vor 100 Jahren

began der erste Weltkrieg. Das Datum sollte man nicht übergehen, wenn man im 20. Jahrhundert geboren ist.
Stellen wir eines mal klar: die idiotische Kriegsschuldfrage wird immer noch rumgereicht, dabei ist es so trivial, dass es keiner wissen darf: alle beteiligten Mächte wollten diesen Krieg und waren mehr oder weniger gleich schuld daran.
Dass die Schuld hinterher auf Deutschland abgeladen wurde, lag daran dass es den Krieg verloren hatte.
Aber keiner hatte natürlich den Krieg gewollt, der sich entwickelte, die Mächtigen hatten zwei Dinge unterschätzt: die moderne Technik, die aus dem Krieg ein ungeahntes Schlachten machte und den Nationalismus , der diesen Krieg so anfeuerte und fanatisierte.
Und am Ende das große Grauen und kein Frieden, weil die Sieger zu dumm, die Verlierer rachsüchtig und die Schiedsrichter heimwehkrank waren.
Versailles war nicht nur ein Verbrechen, sondern eine Riesendummheit.
Aber es war der Krieg selbst gewesen, der alle Ordnung umstürzte, das hatten sich viele doch so gewünscht, nur hatten sie nicht bedacht, dass der Umsturz nicht unbedingt die gewünschten Resultate bringt. 
Die wirklichen Resultate waren Kommunismus und Faschismus, ja ich nenne sie in einem Atemzug, denn sie waren die großen Geißeln des Jahrhunderts.
Und als es vorbei war das Jahrhundert, war  es so wie es immer ist, wenn die Menschen  Krieg und Revolution gespielt haben: so viele tot, so viele über Generationen traumatisiert, aber sonst alles fast wie vorher und niemand (mit absteigender Tendenz) weiß, warum das eigentlich passiert ist und wozu es gut sein sollte.
Und jetzt? 
Es spricht sehr viel dafür, auch nicht mit den besten Absichten wieder einen Krieg anzufangen, es spricht aber auch einiges dafür die Schurken rechtzeitig zu stoppen, bevor sie wieder einen großen Krieg anzetteln können und die Fanatiker einzuweisen, bevor sie wieder im Namen von Fortschritt, Religion, Gerechtigkeit oder was immer sie sich ausdenken in ihren kranken Hirnen die Welt wieder ins Elend stürzen. 

Meister 01.08.2014, 20.47

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden