Meisters Romantic
Die Zukunft ist die Traumzeit der Romantik
Statistik
Einträge ges.: 1214
ø pro Tag: 0,2
Kommentare: 391
ø pro Eintrag: 0,3
Online seit dem: 21.11.2006
in Tagen: 5179
Letzte Kommentare:
Vagabundenherz :
Na dann mal los. Ich bin gespannt. LG
...mehr

Anke:
Oh jaaaaa, wenn ich manchmal die heftigen Kop
...mehr

Anke:
....nicht das ich meckern will, aber wir hier
...mehr

Linda:
Nur noch die Piraten.LG
...mehr

Marc:
Hallo,ist echt eine üble Sache, mein Bruder
...mehr

orangata:
Irgendwie denkt man immer , dass Ärzte vor s
...mehr

Linda:
Das sind bestochene Mietmäuler.Sie schreiben
...mehr

Linda:
Das bestochene sind Mietmäuler.Sie schreiben
...mehr

Tirilli:
Schön, dass du wieder da bist! Ich würde au
...mehr

:
Hallo Herr Mediziner,Wir waren jetzt in Marbu
...mehr

Die aktuelle DesignBlog-Statistik


DesignBlog Statistik:
Online seit: 16.12.2002
in aktuell: 86 Blogs
Beiträge: 122397
Kommentare: 489668

powered by BlueLionWebdesign
Freiheit ist die große Liebe der Romantik
2021
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Ausgewählter Beitrag

Zufrieden?

Eigentlich bin ich schon zufrieden wie sich dieser Blog entwickelt hat. Besonders das "Kleine virtuelle Theater" und das "Märchenhafte" haben mir Ausdrucksformen gegeben, die ich bisher nicht hatte.
Die aktuellen Sachen sind vielleicht ein bißchen viel, besonders, wenn sie oft um ähnliche Thematiken kreisen. Ich versuche da, mich nicht zu sehr aus dem Fenster zu lehnen, man möchte ja niemanden verärgern und auch nicht bei ObL auf die ToDoListe. Aber andererseits ist der Blog ja gerade auch dazu gut, das was man eigentlich als Leserbrief schreiben  würde einfach ins Netz zu stellen. Leserbriefe finde ich heutzutage nervig, da der zuständige Redakteur sowieso nach dem Motto >eins dafür und eins dagegen< aussucht.
Das Grundsätzliche kommt etwas zu kurz, da halte ich mich aber auch absichtlich etwas bedeckt, d.h. einiges, was ich dazu geschrieben habe, habe ich noch nicht öffentlich gemacht, weil der Zeitpunkt nicht gekommen ist, oder weil es mir noch zu unausgereift erscheint: man dementiert ja nicht so gerne Grundsatzartikel.
Zum Problem wird manchmal, daß man denkt, man müßte doch jetzt mal wieder was schreiben. Ich versuche, mich von diesem internen Druck zu befreien und dann was zu schreiben, wenn ich etwas zu sagen habe.
 

Meister 01.07.2007, 21.37

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden