Meisters Romantic
Die Zukunft ist die Traumzeit der Romantik
Statistik
Einträge ges.: 1214
ø pro Tag: 0,2
Kommentare: 316
ø pro Eintrag: 0,3
Online seit dem: 21.11.2006
in Tagen: 4938
Letzte Kommentare:
Vagabundenherz :
Na dann mal los. Ich bin gespannt. LG
...mehr

Anke:
Oh jaaaaa, wenn ich manchmal die heftigen Kop
...mehr

Anke:
....nicht das ich meckern will, aber wir hier
...mehr

Linda:
Nur noch die Piraten.LG
...mehr

Marc:
Hallo,ist echt eine üble Sache, mein Bruder
...mehr

orangata:
Irgendwie denkt man immer , dass Ärzte vor s
...mehr

Linda:
Das sind bestochene Mietmäuler.Sie schreiben
...mehr

Linda:
Das bestochene sind Mietmäuler.Sie schreiben
...mehr

Tirilli:
Schön, dass du wieder da bist! Ich würde au
...mehr

:
Hallo Herr Mediziner,Wir waren jetzt in Marbu
...mehr

Die aktuelle DesignBlog-Statistik


DesignBlog Statistik:
Online seit: 16.12.2002
in aktuell: 95 Blogs
Beiträge: 121504
Kommentare: 477690

powered by BlueLionWebdesign
Freiheit ist die große Liebe der Romantik
2020
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Kleines virtuelles Theater

Shake´s beer





Offene Bühne. Web M. kommt aus dem Hintergrund und schlendert läßig zum Bühnenrand. Er hat eine goldene Krone auf dem Kopf, als er vorn angekommen ist, nimmt er sie ab und poliert sie:" Wir geben heute eins von Shake´s beers Sportkönigsdramen: >Heinrich der Maskierte<. Hoffentlich bin ich danach nicht der Blamierte."

Auftritt Heinrich mit roten Boxershorts und übergroßen Boxhandschuhen bekleidet: "Mir fehlt die Kohle, mir fehlt das Gold, damit ichs hole, zu meinem Wohle, stehe ich hier. Und bin ich auch älter als Ahnherr Lear, ich mach sie fertig, alle vier!"

Auftritt 4 Sandsäcke, einer schlapper als der andere:" Zu unserer Promoter Ehre, stehen wir here. Ave, Heinrich, mori-dingsbum salutieren Dich!"

Heinrich: "Wer seid ihr feurigen Flitzpiepen und welche Titel habt ihr mir mitgebracht?"

1.Sandsack: "Mein Name ist Mohammed Ulli, ich bin der Chämpien der WBWCu.ä. Mein Motto ist >Rope a dope< und Du kannst Dich hier aufhängen. " Wirft eine Schlinge über eine der Lampen.

2.Sandsack:" Mein Name ist Viktor Illushin Klitschenkuß, ich bin der oberintelligene Champ der WBUAZBVKGBuCoKG und ich werde Dir eine neues Gesicht anmodellieren."

3.Sandsack: "Ich bin der Allergrößte, der Sohn vom Größten und der Champagner vom FCChelseaInc. Dur kannst mir die Füße waschen und dann das Wasser trinken."

4.Sandsack: "Ich bin Adolf der deutsche Schäferhund, treu wie Katzengold und schlagfertig wie ein deutscher Stammtisch. Mein Titel ist Gröfaz i.R. "

Die 4 Säcke stellen sich im Halbkreis auf und bewegen sich nicht mehr.

Eine schlanke Bikini-Blondine, die von Verona Ferrara gedoubelt wird, läuft über die Bühne mit einem Schild: Runde 1.

Heinrich rennt hin und her und brüllt zwischendurch ins Publikum:

"Wollt Ihr Verlängerung?" Publikum: "Nein!"

Heinrich:" Wollt Ihr Elfmeterschiessen?" Publikum:" Nein!"

Heinrich: "Was wollt Ihr denn?" Publikum: "Mas-sen-mord!"

Web M. von der Seite hervor springend: " Zensiert! Wir sind ein freies Theater in einem freien Land, aber das ist Volksverhetzung und wir haben doch einen kulturellen Auftrag und außerdem könnten auch Kinder im Saal sein. Die letzte Bemerkung des Publikums wird gestrichen. Sie haben das nie gehört."

Heinrich: "Ihr wollt also ein bekanntes Fruchtbonbon, dessen erste drei Buchstaben >Mao< lauten."

Web M.: " Veto! Schleichwerbung in Tateinheit mit linksradikaler Propaganda! Auch dieser Satz wird aus dem Protokoll gestrichen und darf nicht in die Urteilsfindung eingehen."

Heinrich: " Ihr wollt also...."

Bevor ihm etwas einfällt kommt Reichitzky nur mit Boxershorts bekleidet von der Seite mit einem Essensgong und gongt die Runde an.

Heinrich der Maskierte stürzt sich auf die Sandsäcke und bearbeitet alle gleichzeitig mit seinen Fäusten bis sie umfallen. Der Ringrichter, der eine merkwürdige Ähnlichkeit mit einem übergewichtigen Pfarrerdarsteller hat, zählt sie alle aus, bekreuzigt sich, nimmt Heinrichs Faust und hebt sie nach oben.

Ringrichter: " Heinrich, mir graut vor Dir! Vierfacher K.o. in der ersten Runde, so wie wir es gemeinsam gewettet hatten."

Alle fallen um und bleiben auf offener Bühne liegen (muß bei Shake´s beer leider sein!)

Licht aus.

Meister 19.04.2007, 23.56 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Spuk

Auf der Mitte der Bühne steht der versoffene Jurist ETA Sandmann und deklamiert: "Wenn ich Marinerichter wär, und auch ein Vöglein hät, wäre es in diesem Keller nicht gar so nett". Es ist seine Spezialität als drei total häßliche Frauen erscheinen zu können: E. und T. und A. Er metamorphosiert über die Bühne, jedesmal wenn er verschwindet erscheinen die 3 und kreischen "Das ist Lützows wilde verwegene Jagd."
Am rechten Bühenrand erscheint kurz Reichitzky und murmelt scharf aber kaum hörbar: "Das ist furchtbar. Das ist gräßlich- Ich fühle mich mehr als unpäßlich"
Sandmann hält eine Flasche hoch, die Antigrazien verschwinden im Orkus. Sandmann: "Der deutsche Geist ist der konzentrierte Weingeist. Ich kenne sie alle die deutschen Geister . Ich bin der Geistersinger von Kreuzberg" Rick Wagoner erscheint von oben ins Bild fallend: "Man beachte mein Urheberrecht, ich hol die Gema, ich kauf die UFA, ich versetze das ganze Theater" Sandmann: Urheberrecht auf diesen Wein, gepanscht wie er ist, muß er aus China sein. Liebfrauenmilch der Name, ist das nicht Mandarin für Methylalk?" Wagoner schiebt eine Bahre mit der Wasserleiche des Kini von links nach rechts über die Bühne. Die Wasserleiche richtet sich auf und spricht: "Guten Abend, König von Preußen, ich bin gekommen, Dich zu holen." Sandmann geht hinter der Bahre in Deckung und E.,T. und A. erscheinen kreischend, der Kini fällt wasserleichenohnmächtig zurück, und still wird es auf der Bühne. So still dass man das Gluckern hört als Sandmann die Flasche auf einen Zug leert und umfällt: " Methyl ist kühl" bemerkt er noch, die drei Antis stürzen über ihn. Es wird dunkel. Reichitzki brüllt: "Macht den Vorhang zu oder hat noch jemand Fragen?"
Der Vorhang ist gefallen. Web M. erscheint: "Also so toll fand ich es noch nicht, aber es erinnert an den Rosa-Luxenburg-Platz!"
Rosa erscheint mit einem Geldkoffer mit der Aufschrift: "Auf nach Luxenburg!"
"Wer hat mich gerufen?" fragt sie dunkel.
"Für heut ist´s gut , das Spiel ist aus, nach Friedrichsfelde da hinaus!"

 

Meister 18.04.2007, 21.50 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Vorhang

Das Licht geht aus im Saal, aus dem Orchestergraben strahlen Scheinwerfer fast senkrecht nach oben den schweren roten Vorhang an. Durch eine Lücke tritt ein Mann im dunklen Frack heraus, einen schwarzen Zylinder auf dem Kopf. Nachdem das Publikum sich beruhigt hat, beginnt er zu sprechen: "Guten Abend werte Damen und Herren. Ich bin Wilhelm A. Meister, die Ausgeburt des deutschen Bildungsromans, man nenne mich heute neudeutsch Web Master. Ich hoffe sie durch eine wilde Jagd zu führen. Aber im Moment, um es mit B.B. Reichitzky zu sagen: >Der Vorhang noch zu und trotzdem sind die Fragen offen.< Laßt uns das Beste hoffen."
Aus der rechten Ecke der Bühne erscheint ein runder weiß geschmickter Kopf in einem plötzlichen Loch des Vorhangs, es ist der Böse Dr. Josef Hinkefuß und er lacht gellend und spricht mit stark betonender Stimme: " Ihr gleicht dem Geld,  das ihr begreift, nicht mir. Ich bin der Geist , der hier bestimmt ,nur weiß das keiner, und soll es keiner wissen." Er ist kurz hervor getreten und verschwindet plötzlich in einer stinkenden gelben Wolke im Untergrund.
Von links treten ein paar Schatten ins Licht: "Wir sind die Geister der deutschen Romantik. Wir wollen nicht mehr Alpdruck sein, wir wollen der Zukunft uns verschwören, doch dabei darf uns keiner stören". Das Licht fällt aus. "Spuk" ruft die Stimme hinter dem Vorhang.

 

Meister 17.04.2007, 21.59 | (0/0) Kommentare | TB | PL