Meisters Romantic
Die Zukunft ist die Traumzeit der Romantik
Statistik
Einträge ges.: 1214
ø pro Tag: 0,2
Kommentare: 316
ø pro Eintrag: 0,3
Online seit dem: 21.11.2006
in Tagen: 4941
Letzte Kommentare:
Vagabundenherz :
Na dann mal los. Ich bin gespannt. LG
...mehr

Anke:
Oh jaaaaa, wenn ich manchmal die heftigen Kop
...mehr

Anke:
....nicht das ich meckern will, aber wir hier
...mehr

Linda:
Nur noch die Piraten.LG
...mehr

Marc:
Hallo,ist echt eine üble Sache, mein Bruder
...mehr

orangata:
Irgendwie denkt man immer , dass Ärzte vor s
...mehr

Linda:
Das sind bestochene Mietmäuler.Sie schreiben
...mehr

Linda:
Das bestochene sind Mietmäuler.Sie schreiben
...mehr

Tirilli:
Schön, dass du wieder da bist! Ich würde au
...mehr

:
Hallo Herr Mediziner,Wir waren jetzt in Marbu
...mehr

Die aktuelle DesignBlog-Statistik


DesignBlog Statistik:
Online seit: 16.12.2002
in aktuell: 94 Blogs
Beiträge: 121046
Kommentare: 475829

powered by BlueLionWebdesign
Freiheit ist die große Liebe der Romantik
2020
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Mein Arkadien

Was soll das denn werden?


die Umbenennung von "Haus, Garten, Draussen, Kochen" in "Mein Arkadien" soll den romantischen Sinn im Heimischen ausdrücken.
Die alte Bezeichnung war doch nur eine Beschreibung, die neue soll sagen:
Arkadien - das ist hier !
Es wurde schon früher vom märkischen Arkadien gesprochen, dort wo sich die, die es konnten, versuchten sich ein wunderbares Refugium, einen schönen Park, einen irdischen Zufluchtsort, den besonderen, gelobten Ort zu schaffen.
Wir können das heute alle, wenn wir unsere Imaginationen in schöne Wirklichkeiten verwandeln, die Bilder in Wirklichkeit setzen, etwas werden lassen.
Um so mehr im Frühling, wo die Wirklichkeit sich wie von ganz alleine wunderbar verwandelt.
Natürlich ist das weder ein Anspruch noch ein Versprechen, nur ein Versuch, ein bescheidener Versuch.
 Aber sind wir nicht genauso zu loben für das was wir versuchen, wie für das was wir geschaffen haben.

Meister 28.03.2010, 17.40 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Der Schneemann des Winters 09/10


Da haben wir ihn hoffentlichP1030347_1.JPG - 128.59 KbP1030347_1.JPG - 128.59 KbP1030346.JPG - 535.63 Kb

Meister 02.02.2010, 09.22 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Eislaufen und Schneemannase


Also wirklich eine formschöne Eisnase habe ich für den Schneemann gefunden, die Kritiker sagen, man kann sie von Weitem nicht so gut sehen. Aber mal ehrlich, soll man so einen Zinken haben, dass man ihn aus 30m hervorstechend sieht? Ein echt griechisches Profil, obwohl die Schneemänner dort sicher auch rar sind. Aber mehr als das, er hat zwei Arme bekommen, aus richtig geraden länglichen Eisblöcken, sieht eindrucksvoll aus. The best snowman you've ever seen, absolutely.
Die Arbeit von gestern, ein Stück Eisfläche frei zu schieben und mit Wasser zu planieren, hat sich heute bezahlt gemacht, wir konnten schön Schlittschuh laufen, wahrscheinlich nur das eine Mal in diesem Winter umständebedingt. Aber in so einem Falle gilt, einmal ist besser als keinmal.
Und im Übrigen gilt: Wasser hat schon Balken, besonders wenn es gerfroren ist.

Meister 31.01.2010, 17.39 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Schwer was los

am Vogelhaus!
In diesem Winter sind schon einige Säcke Vogelfutter drauf gegangen, man denkt gar nicht, dass die kleinen Tiere so viel wegschleppen, aber sie tun's. Nun leider ist input=output, aber was soll's?
Es ist schön beim Frühstück zu beobachten, wie sie sich ein Stelldichein geben: erst stürzt ein ganzer Schwarm Spatzen aus dem Schutz eines Rosenstrauchs überfallartig zum Vogelhaus, macht sich alle Taschen voll und verschwindet wieder eilig, bevor ein paar animierte Amseln ihre Revierkämpfe ausfechten und alle wegscheuchen. Meisen und Finken kommen vorbei, ein Rotkehlchen ist zu schüchtern um direkt herna zu kommen, es wartet bis die Konkurrenz eine Pause macht, ein Eichelhäher kommt elegant angeflogen, die Amseln sträuben das Gefieder aber räumen das Feld bis er genug hat. Auch ein Ringeltaubenpäarchen  hat Hunger, die Krähen sind zwar frech aber zum Vogelhaus trauen sie sich nicht, wahrscheinlich hat man mit solchen Futterfallen sie in Rußland immer   gelockt, um sie dann,.. na sie wissen schon.
Um das Vogelhaus entsteht allmählich ein Abraumhaufen, im Moment vom Schnee gnädig verdeckt.
So kann man den halben Morgen verbringen, mit Kaffee und mal einen Blick in die Zeitung.

Meister 31.01.2010, 10.16 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Leiden eines Schneemanns

Der schon erwähnte Schneemann hat leider eine frische Möhre als lange Nase. Der strenge Frost hat jetzt leider zu eine Erfrierung der Nase geführt. Der Arme hat jetzt eine 10cm schlapp herunter hängende Nase, sieht echt peinlich aus.
Müssen wir eine Nasentransplantation vornehmen? Überall hängen die schönsten Eiszapfen, wenn ich da an einen rankommen würde, wäre das doch eine prima Ersatznase!

Meister 30.01.2010, 17.46 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Rohrbruch repariert


Ja er ist repariert, dafür ist die Wand wieder aufgeschlagen und klafft häßlich. Meine Stimmung ist so aus dem Keller noch nicht wiedergekehrt. Finstere Pläne, murmelnde Flüche, schwiemelnde Schwörungen, aber noch keine patenten Rezepte.
Ich kann es grob gesprochen nicht leiden, von mir denken zu müssen:"wie kann man nur so blöd sein!"

Meister 27.01.2010, 19.24 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Rohrbruchdrama

Kann sich noch jemand an die Rohrbrüche vor einem Jahr erinnern? Ich schon! Vor allem, dass ich damals vorhatte sicherzustellen, dass das nie wieder vorkommt.
Heute haben wir bei -20° C leider doch wieder das gleiche Problem, und das versetzt mich doch in reichlich schlechte Laune, weil ich eigentlich dachte, alles getan zu haben. Aber abgetückt, es passierte genau an der Stelle, die ich am wenigsten im Blick hatte.
Neue Versprechungen?  Nur ganz im Geheimen. Aber es ist vor allem noch gar nicht klar, was denn nun wirklich hinreichend helfen würde. Ich bleibe also vorerst auf dem sauer sein sitzen.

Meister 27.01.2010, 14.50 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Rekordschneemann

Also so einen alten Schneemann hatten wir schon lange nicht , der erfreut sich eines langen Lebens in diesem Jahr. Ist aber auch ein Prachtexemplar und er hat dunkle Kohlenaugen, die einen verfolgen. Ganz egal wo man ist, sie schauen hinter einem her.
In der Stadt haben sie, ich glaube vor dem Reichstag, ein ganzes Schneemannfeld, das mit seinem Dahinschmelzen gegen den Klimawandel demonstrieren sollte, aber jetzt mit seiner Persistenz wahrscheinlich erstmal gegen kalte Füsse demonstriert, mit anderen Worten Demo der WInterdemonstranten in eigener Sache.

Meister 26.01.2010, 10.18 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Schade ums Eislaufen

 Heute ist es sowieso zu kalt, aber leider haben wir in diesem Winter bezüglich Schlitshuhlaufen schlechte Karten. Es hat zu viel geschneit und die Gewässer sind auch zu rumpelig zugefroren. Selbst wenn man ein Stück vom  Schnee freischiebenkönnte, was aber auch nicht geht, weil jetzt total fest überforen, käme man auf eine völlig unebene Fläche. Vielleicht sollte man es mal mit einem Bügeleisen probieren?

Meister 24.01.2010, 15.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Alles nur das nicht !

 Ich sitze gerade am Schreibtisch und lass mir die Sonne ins Gesicht scheinen, aber es ist eine kalte Sonne, draussen sind -15°C. Und wir haben immer noch das Problem mit dem EInfrieren des Wassers im Bad, alle Maßnahmen des vergangenen Jahres haben es nicht verhindertund auch das Abschalten der Nachtabsenkung der Heizung nicht. Es darf alles passieren, bloß nicht wiederein Rohrbruch mit diesen ganzen Folgen wie im letzten Jahr, da sei dieser und jene vor. Immerhin haben wir jetzt 2 Revisionsklappen, von denen aus, wir leichter ran kommen und es auch heute wieder geschafft haben, das Wasser aufzutauen. Im kommenden Jahr muss eine Lösung her - nur welche? Ich würde ja gern eine stärkere Aussenisolierung anbringen lassen, aber ich befürchte es hat bei den konkreten lokalen Verhältnissen keinen Zweck. Aber eine bessere Idee als Experten fragen habe ich momentan nicht , auch wenn ich skeptisch bin.

Meister 24.01.2010, 12.56 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL