Meisters Romantic
Die Zukunft ist die Traumzeit der Romantik
Statistik
Einträge ges.: 1214
ø pro Tag: 0,2
Kommentare: 316
ø pro Eintrag: 0,3
Online seit dem: 21.11.2006
in Tagen: 4941
Letzte Kommentare:
Vagabundenherz :
Na dann mal los. Ich bin gespannt. LG
...mehr

Anke:
Oh jaaaaa, wenn ich manchmal die heftigen Kop
...mehr

Anke:
....nicht das ich meckern will, aber wir hier
...mehr

Linda:
Nur noch die Piraten.LG
...mehr

Marc:
Hallo,ist echt eine üble Sache, mein Bruder
...mehr

orangata:
Irgendwie denkt man immer , dass Ärzte vor s
...mehr

Linda:
Das sind bestochene Mietmäuler.Sie schreiben
...mehr

Linda:
Das bestochene sind Mietmäuler.Sie schreiben
...mehr

Tirilli:
Schön, dass du wieder da bist! Ich würde au
...mehr

:
Hallo Herr Mediziner,Wir waren jetzt in Marbu
...mehr

Die aktuelle DesignBlog-Statistik


DesignBlog Statistik:
Online seit: 16.12.2002
in aktuell: 94 Blogs
Beiträge: 121049
Kommentare: 475835

powered by BlueLionWebdesign
Freiheit ist die große Liebe der Romantik
2020
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Mein Arkadien

Herbstarbeiten

Gestern den ganzen Tag das schöne Herbstwetter ausgenutzt und draußen gearbeitet, gemäht, geschnitten und geschreddert. Ja der Winter steht vor der Tür, und da muss noch einiges in Ordnung gebracht werden. 
Aber heute geht es erstmal mit der wirklichen Arbeit weiter.

Meister 06.10.2009, 09.06 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Teichabdeckung abgehakt

Also wer sagt es denn, es hat genau so geklappt, wie ich es mir gedacht hatte, die Zitterpartie war zum Glück schnell zu Ende, weil die gekauften Latten wirklich lang genug waren. Und die Netze sind toll, richtig stabil und sehen auch gut aus. Jetzt muss das ganze noch optimiert werden, und dann kommt die Bewährungsprobe wenn Nüsse und Blätter fallen. Ich bin optimistisch, aber auch in der Lage nachzubessern, wenn es so noch nicht ganz hinhaut.

Meister 30.08.2009, 18.45 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wenn der Pflaumenbaum zuschlägt

An manchen  Tagen erreicht man absolut nicht, was man geplant hat, kann aber trotzdem voll zufrieden sein. Gestern bin ich mit der Teichabdeckung keinen Millimeter voran gekommen, weil der Pflaumenbaum so laut nach Aberntung rief, dass wir es nicht ignorieren konnten. Und er hat nicht nur laut gerufen, sondern es hat auch fast den ganzen Tag gedauert, und es waren wahrschenilich über 50 Kilo Pflaumen, vielleicht sogar 60. Na ja, ernten ist das eine, und dann muss ja auch noch was passieren. Simone hat gestern noch den tollsten Pflaumenkuchen der Welt gezaubert und unter 2 Stücken konnte ich da  nicht aufhören. Wie man leicht vermuten kann, lassen sich 50 Kilo nicht umstandslos in Kuchen verwandeln, auch heute wird noch einiges damit zu tun sein. Es war gestern ein tolles Bild, das ich oben auf der Leiter gesehen habe: rund um mich herum büschelweise reife dicke Pflaumen mit diesem tollen charkteristischen Blau, das hat mich bis in meine Träume verfolgt.

Meister 30.08.2009, 13.03 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Teichabdeckung

Wie in jedem Jahr droht wieder der Blätter- und Nußfall vom Walnußbaum in den Teich. Im letzten Jahr hatte das ein ausgewachsenes Disaster mit Umkippen des Teiches und vielen toten Fischen bedeutet.

Nachdem ich in früheren Jahren schon verschiedene Konstruktionen mit Segeln und Netzen etc. versucht hatte, die alle nicht funktionierten, kommt dieses Jahr eine neue Technik zum Einsatz: Latten und einhandhändelbare Teilnetze, denn bei der Menge von Nüssen und Blättern müssen die Netze zwischendurch geleert werden.

Schaun wir mal wie das gelingt heute!

Meister 29.08.2009, 11.09 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sommerfestnachlese

Das Wetter hat uns wieder mal nicht im Stich gelassen, war ein schöner warmer Abend gestern. Leider konnten nicht alle kommen, schade, aber vielleicht klappt es nächstes Mal. Ohne Grillen war es wirklich viel entspannter, man konnte essen wann man wollte und auch nacheinander, wiederholt  und kombiniert, der Überraschungshit war das KAssler in Kokossosse mit ZImt, Koriander und Ingwer, das ist fast alle geworden. Die mitgebrachten Salate passten auch prima dazu und die Kombibowle hat sich bewährt, es ist halt heutzutage wichtig, dass man etwas gut schmeckendes nicht alkoholisches anbieten kann. Und die Beleuchtung hat gut hingehauen, die Lichterkette hat Bäume und Bambus schön kulissenhaft angestrahlt.  Inzwischen sind wir mit dem Aufräumen auch schon fast fertig, denn heute machen wir einen ruhigen Ausruhtag, die Hängematte hat sich auch schon aufgehängt.

Meister 09.08.2009, 13.11 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Heute wird mal nicht gegrillt!

Das Grillen mit relativ vielen Leuten ist doch ein bißchen nervig auf Dauer, deshalb haben wir uns in diesem Jahr dazu entschlossen, lieber im Ofen was zu machen.
Kassler auf zweierlei Art, einmal mit Sauerkrautunterlage und als Gag kleiner Grünkohlecke. Zweite Art: das Kassler in Kokos-Porreesosse. Und Prager Schinken gibt es auch noch. Die Salatproduktion ist dafür auf die Gäste ausgelagert, das Einzige, was wir machen ist Hommus, weil ich das so gerne esse. Neuerung dabei auf Initiative von Simone: mit frisch gemahlenem Sesam, das macht sich sehr gut offenbar.

Meister 08.08.2009, 12.24 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Gurkenmacke

Die Gurken bringen es in diesem Jahr nicht, sie blühen zwar, aber sie fruchten nicht, und wenn Früchte ansetzen, dannfaulen sie gleich weg. Liegt es am düngen? Liegt es am Wasser, das ich in diesem Jahr zwar warm und reichlich aber nur von unten zuführe. Ich muss mal sehen, ob ich nicht noch dahinter komme.

Meister 04.08.2009, 08.57 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Kombi-Bowle

Heute probiere ich mal was Neues, ok, ganz neu ist es nicht ,aber als System fürs Sommerfest vielleicht zu gebrauchen.
Früher war mein Favorit die >Sponti-Bowle<, das bedeutete Früchte in Wein einlegen und kühlen, dann bei Bedarf mit Sekt oder Selters aufgiessen.
Jetzt will ich mal Folgendes machen: Früchte mit Saft einlegen und Kühlen, dann gibt es noch mehr Wege: mit anderem Fruchtsaft in ein fruchtiges Getränk verwandeln alkoholfrei; genauso mit Selters bloß verdünnter, alkoholfrei und kalorienarm; oder mit Wein in Sangria verwandelbar, Alkoholgehalt wählbar und kontrollierbar; oder mit Sekt und vielleicht Wein in richtige Bowle verwandeln.
Vorteil: jeder kann es sich so zusammenmixen wie er will, und vor allem gibt es keine bösen Überraschungen.

Meister 02.08.2009, 14.14 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Einiges erreicht

Gestern ist aus den großen Plänen doch schon eine Menge erfolgt, von Rasen mähen über Wege reinigen, Bewässerung legen, Bäume schneiden. Bleibt nur noch die heftigste Aufgabe, weil sie voll in der Sonne stattfinden muss: den Holzzaun neu streichen. Ob ich mich dazu heute aufraffen kann, bin ich noch nicht sicher, es sollen 34° werden.
Gleichzeitig wird es immer trockener hier , d.h. man braucht Zeit fürs Giessen, aber vielleicht bekommen wir ja einen kräftigen Guß ab heute abend.

Meister 02.08.2009, 09.08 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Grillen, oder wie man´s macht

Seit einiger Zeit habe ich einen Gasgrill. Bisher hatte ich Lavasteine drin, aber es gefiel mir nicht, dass das runter tropfende Fett so schön in sie einzog. Dann habe ich statt des Grillrosts eine Art Teflonpfanne benutzt, aber die passte nicht gut auf den Grill. Ich wollte eigentlich eine Edelstahlplatte, wie sie sie in Australien auch immer zum BBQ nehmen:Reinung schlicht mit einer Spachtel. Habe ich jetzt endlich gefunden und auf den ersten Hieb scheint es gut zu funktionieren. Aber ich hab jetzt auch Keramiksteine gefunden, die kann man besser reinigen, mit Rost geht es also auch.
Richtig altmodisches Grillen mit Holzkohle ist natürlich  immer eine gute Sache, finde ich.

Meister 26.07.2009, 18.19 | (0/0) Kommentare | TB | PL