Meisters Romantic
Die Zukunft ist die Traumzeit der Romantik
Statistik
Einträge ges.: 1214
ø pro Tag: 0,2
Kommentare: 318
ø pro Eintrag: 0,3
Online seit dem: 21.11.2006
in Tagen: 4978
Letzte Kommentare:
Vagabundenherz :
Na dann mal los. Ich bin gespannt. LG
...mehr

Anke:
Oh jaaaaa, wenn ich manchmal die heftigen Kop
...mehr

Anke:
....nicht das ich meckern will, aber wir hier
...mehr

Linda:
Nur noch die Piraten.LG
...mehr

Marc:
Hallo,ist echt eine üble Sache, mein Bruder
...mehr

orangata:
Irgendwie denkt man immer , dass Ärzte vor s
...mehr

Linda:
Das sind bestochene Mietmäuler.Sie schreiben
...mehr

Linda:
Das bestochene sind Mietmäuler.Sie schreiben
...mehr

Tirilli:
Schön, dass du wieder da bist! Ich würde au
...mehr

:
Hallo Herr Mediziner,Wir waren jetzt in Marbu
...mehr

Die aktuelle DesignBlog-Statistik


DesignBlog Statistik:
Online seit: 16.12.2002
in aktuell: 93 Blogs
Beiträge: 121429
Kommentare: 477896

powered by BlueLionWebdesign
Freiheit ist die große Liebe der Romantik
2020
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Mein Arkadien

Endivienssalat gepflanzt

Endivienpflanzen aus KAssel warteten schon ein paar Tage, aber jetzt habe ich sie alle im Boden drin. Schöne kräftige Pflanzen, gute Wurzelballen.
Endiviensalat ist eigentlich mein Lieblingssalat. Diese Vorliebe teile ich allerdings mit Millionen von Schnecken.  Wenn ich die fern haltebn kann,hoffe ich in 4 Wochen mit der Ernte beginnen zu können, wenn Tomaten und Gurken zu Ende sind.

Meister 28.07.2007, 13.57 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wespenangriff

Ja die Natur, die ewige Quelle romantischer Inspiration. Sie kann auch anders. Man sollte nicht vergessen, daß wir nicht alleine sind. Andere haben auch Rechte und die verteidigen sie beinhart.
Arglos mit dem Rasenmäher gearbeitet, plötzlich, ehe ich kapiert hatte, was los war,  sechs Stiche in die Beine und noch mehr hinter mir her. Erdwespennest, kann noch nicht lange da sein. Aber heftige Stiche. Vielen Dank, liebe Natur.
 

Meister 23.07.2007, 22.09 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Tote Äste und lebendige Gefahren

Aus unerfindlichen Gründen ist ein hoher Ast einer hohen Birke abgestorben, ohne daß schon eine wirkliche Gefahr bestand. Aber ein Nachbar behauptete das sehr vehement. Gut, ich unternehme etwas. Aber vor 1 Woche als ich auf der Leiter stand und überlegte, wie ich sägen soll - die Kettensäge schon in der Hand - kamen mir doch Bedenken, wie der schwere Ast fallen könnte, und ich hatte wenig Neigung mir den Hals zu brechen. Es fing heftig an zu regnen und ich akzeptierte das als Warnung von oben und stellte die Arbeiten ein. Nachdem sich ein angesprochener Experte mangels Zeit noch nicht gemeldet hatte, kam ich auf eine neue Idee und probierte es gestern mit einer Handbaumsäge und einer Teleskopstange. Der Erfolg war so gut  wie das gestrige Wetter, der weiter oben abgesägte Ast fiel genau wie er sollte, ohne daß jemand zu Schaden kam - nicht zuletzt ich auch nicht.
 

Meister 19.07.2007, 21.40 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Nachlese Gartenfest

Alles hatte sehr gut geklappt, und es hat, soweit ich es einschätzen kann, auch allen richtig gut gefallen. Es war aber auch das ideale Wochenende dieses Sommers.
Ich hoffe, wir können es nächstes Jahr wiederholen!
 

Meister 17.07.2007, 22.21 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Vorbereitung Gartenfest

Ja, es macht etwas Arbeit so ein Gartenfest. Aber eigentlich eine der schönsten Arbeiten, die ich mir vorstellen kann. Ich bin so froh über das Wetter!
Außerdem ist heute auch noch der 14. Juli. Vive la Republique!
 

Meister 14.07.2007, 13.33 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Endlich erste Tomaten

Die ersten Tomaten sind reif, und wir hatten heute abend den ersten richtigen Tomatensalat. Trotzdem bleibt die Sorge, daß es sich auch in diesem Jahr wieder um ein kurzes Vergnügen handeln könnte, denn es regnet unverdroßen und das Siebenschläferorakel....
Hoffen wir aber erst einmal, daß das Wetter am Wochenende unserem Sommerfest gnädig ist.
 

Meister 11.07.2007, 21.44 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sorge um Tomaten

Eigentlich finde ich es nicht schlimm, daß das Wetter kühl und regnerisch ist, daß das Siebenschläferorakel so schlecht ausgefallen ist und scheinbar auch wieder Wahrheit transportiert. aber um die Tomaten wäre es schade, weil ich auch in diesem Jahr wieder in meiner immer wieder neuen, grenzenlosen Naivität auf eine Überdachung verzichtet habe. Wenn es so weiter geht mit dem Wetter, wird die Braunfäule nicht mehr lange auf sich warten lassen, dabei fangen sie jetzt erst an rot zu werden. Aber jedes Jahr die gleichen Schwüre für´s nächste auszubringen ist doch auch blöd, da ich ja sowieso nicht dazu lerne, wie es scheint.
 

Meister 04.07.2007, 15.15 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Rosen: über den Höhepunkt hinweg

Heute hatte ich die Freude die Rosenbeete sauber machen zu dürfen. Das wäre ja nicht so schlimm, wenn ich es nicht hätte so weit kommen lassen, daß alles reichlich überwuchert war. So artete es richtig in Arbeit aus. Außerdem ist die Hauptblüte jetzt natürlich vorbei, man muß also das Abgeblühte weg schneiden. Es wäre sicher auch nicht schlecht, wenn ich mal mit dem Blätterdünger sprühen würde, aber dazu bin ich heute nicht mehr gekommen.
 

Meister 01.07.2007, 21.13 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sonntags Sommerwetter

Bei diesem wunderbaren Sommerwetter gibt es nichts Schöneres als draußen zu sitzen und zu lesen, zu denken und zu schreiben. Dann muß auch mal etwas gegossen werden, aber hauptsächlich soll  sich der Garten doch auch mal mit sich selbst beschäftigen, blühen, wachsen und gedeihen. Na klat, das Unkraut kann das am Besten. Aber soll es doch auch, ohne Unkraut wäre die Natur doch auch nicht vollständig.
Man muß auch mal faul sein, sonst  könnte man ja nicht fleißig sein.
 

Meister 10.06.2007, 14.17 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Vorzeitiges Ende der Spargelernte

Die Spargelernte habe ich für dieses Jahr beendet um die Pflanzen zu schonen, damit sie kräftiger werden. Bei manchen schönen Spargelstangen tut es einem natürlich leid, aber wenn man es übertreibt, wird man es im nächsten Jahr bereuen. Jetzt gibt es schon schönen Deko-Spargel zu bewundern, das ist doch auch nicht schlecht.
 

Meister 08.06.2007, 23.55 | (0/0) Kommentare | TB | PL