Meisters Romantic
Die Zukunft ist die Traumzeit der Romantik
Statistik
Einträge ges.: 1200
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 321
ø pro Eintrag: 0,3
Online seit dem: 21.11.2006
in Tagen: 4535
Letzte Kommentare:
Anke:
Oh jaaaaa, wenn ich manchmal die heftigen Kop
...mehr

Anke:
....nicht das ich meckern will, aber wir hier
...mehr

Linda:
Nur noch die Piraten.LG
...mehr

Marc:
Hallo,ist echt eine üble Sache, mein Bruder h
...mehr

orangata:
Irgendwie denkt man immer , dass Ärzte vor so
...mehr

Linda:
Das sind bestochene Mietmäuler.Sie schreiben
...mehr

Linda:
Das bestochene sind Mietmäuler.Sie schreiben
...mehr

Tirilli:
Schön, dass du wieder da bist! Ich würde auch
...mehr

:
Hallo Herr Mediziner,Wir waren jetzt in Marbu
...mehr

:
Mehr Mist als die anderen Parteien können die
...mehr

Die aktuelle DesignBlog-Statistik


DesignBlog Statistik:
Online seit: 16.12.2002
in aktuell: 114 Blogs
Beiträge: 130564
Kommentare: 498576

powered by BlueLionWebdesign
Freiheit ist die große Liebe der Romantik
2019
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
2930     
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Shoutbox

Captcha Abfrage



Bärbel
Ich möchte dir mal ganz viel Glück wünschen, dass die Pannenserie nun ihre letzte Folge hatte! Daumen sind doll gedrückt
LG Bärbel
30.1.2010-22:36
Sebastian
Dein letzter Blog Eintrag "Ergoterror macht Kinder fertig" ist dir sehr gut gelungen -baut sehr gut auf dem vorigen auf :ok:
27.11.2009-10:15
Chatty
Ich lasse Dir Wünsche für ein wunderbares Wochenende da ... nutze sie :-)
30.10.2009-19:48
Linda
Auch ich, wie die Schreiberin vorher!
LG
30.9.2009-19:03
Bärbel
Bin heute als Berlinerin über diese Seite gestolpert und...es hat sich gelohnt. Ich werde hier öfter mal stöbern nach Perlen :D

Danke
und Grüße aus dem "hohen Norden"
Bärbel
13.5.2009-19:45

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Von Tag zu Tag

Mein Fehler?

Jetzt guck ich in den Blog und es steht nur noch der letzte Eintrag da. Merkwürdig!
Meistens hat man ja selbst was falsch eingestellt, vielleicht sollte ich dort noch mal gucken, wo ich rumgestellt habe?
 

Meister 08.07.2014, 20.26 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Cave Caput

Zum Glück geht es wieder besser!
Aber wenn man beim Radeln über den Lenker absteigt und auf den Kopf fällt ist schon massiver Ärger angesagt. Details spare ich mir momentan.
Man kann nur sagen: Passt bloß auf den Kopf auf!
Der Kopf ist nicht nur theoretisch die Heimstätte des Gehirns, sondern er ist auch eine ziemlich gefährdete. 
Unfälle oder Gewalt gegen den Kopf (vermaledeit sei, wer diese begeht!) können ungeahnt schlimme Folgen haben. 
Auch scheinbar harmlose Dinge wie Fahrräder sind hochgefährlich. Zwar sind Helme auch nicht der Weisheit letzter Schluß, aber ich werde nicht mehr ohne Helm Rad fahren !

Meister 03.07.2014, 12.19 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Langsam

kriege ich wieder Lust etwas zu bloggen.
Aber nicht zu viel versprechen, so weit war ich schon öfters in den letzten Jahren.
Ich würde gern mich auf Innovationen konzentrieren und auf die Dinge, die man so erfährt aber nicht so allgemein bekannt werden.

Meister 09.05.2014, 11.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Arbeit ist schön aber...

Ich mache meine Arbeit wirklich gern. Es darf nur nicht zu viel werden. Wenn man das Gefühl bekommt, "was wollen die Leute bloß von mir?" muss man erkennen, dass man nicht mehr im grünen Bereich arbeitet.
Dann muss man irgendwie kürzer treten

Meister 20.11.2013, 19.56 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Nebel

Vor ein paar Tagen dachte ich noch, schon lange kein Nebel und da ist er heute.
Nebel finde ich schön, wenn er nicht smogig ist.

Meister 14.11.2013, 10.36 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Dem Frost zuvor gekommen

Vielleicht bildde ich es mir ein, be ich habe den Eindruck, dass es täglich kühler wird.
Zum Glück ist es am Wochenende schon gelungen alles empfindlichen Pflanzen zu evakuieren.
Zum Glück sind es nicht mehr übermäßig viele. Irgendwie macht es auch nur eine zeitlang Spaß den Garten mit frostempfindlichen Kübeln zu dekorieren.
Aber jetzt müssen natürlich die weiteren Winterarbeiteen angegangen werden. Der erste Nachtfrost wird bald kommen.

Meister 11.11.2013, 21.52 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Weisse Ostern

Alle wünschen sich weisse Weihnachten.
Kriegen tun wir weisse Ostern.
Kann es sein, dass die Wunschbearbeitung so in Verzug gekommen ist?

Meister 01.04.2013, 10.17 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wie wird der Winter

Zumindest ist er ziemlich früh dran in diesem Jahr. Wenn man so dem Schneien zusieht kriegt man ja richtig vorweihnachtliche Gefühle. Abe Res ist ganz schön naßkalt!

Meister 06.12.2012, 11.31 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Nochmal nachtreten?

Soll man nun nochmal auf das 4:4 gegen Schweden zurück kommen?
Angesichts der ärgerlichen Bemerkungen und dümmlichen Diskussionsbeiträge wäre es vielleicht doch richtig.
Was war denn?
Man hat 60 Minuten traumhaften Fußball gespielt, dann hat man kurz hintereinander 2 blöde Tore bekommen und hat - Angst essen Seele auf - totales Nervenflattern gekriegt und ist zusammengeklappt. Ob das Spiel dann 4:3, 4:4 oder 4:5 endet ist völlig belanglos.
Idiotisch ist aber der Defätismus der Diskussion.
Man kann doch nur daraus lernen: die Abwehr muss besser organisiert werden, am Besten von hinten, da ist Führungskraft und mentale Stärke gefragt.  Sowas kann man auch trainieren.
Die mentale Stärke des ganzen Team muss verstärkt werden, man darf sich doch nicht umpusten lassen, sobald es Gegenwind gibt. Sowas nennt man Resilienz. Daran muss man arbeiten, Persönlichkeiten sind gefragt und gefordert.
Aber die Perspektiven sind doch nicht schlecht, vielleicht sind hier gerade die Grundlagen für einen Sieg bei der WM gelegt worden.
Wenn man diesen Traumfußballern mehr Cheerfulness, Resilienz und mentale Stärke beibringen kann, eine Abwehr so aufbaut und steuert, dass sie Ruhe und Sicherheit ausstrahlt, dann wird Deutschland Weltmeister werden.

Meister 18.10.2012, 10.13 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Grenzlanderfahrungen

Im Anschluß an die Autoklaufrage noch die Sache mit den massenhaft im Bereich des Oderlandes verschwindenden Autos, Treckern und allen nicht NietundNagelfestigkeiten.
Das ist ja offenbar zum Riesenproblem geworden und droht allmählich von der Grenze langsam den ganzen Raum Richtung Berlin einzunehmen.
Ja das sind wirklich Profis, aber wohl keine polnoschen Nachbarn, sondern eher weitgereiste Gangs aus XYZ-stan. Sie fahren natürlich nur so weit über die Grenze wie sie müssen, um die bestellte Ware zu klauen.
Da haben wir wieder das Grenzproblem. Grenzflächen sind eben unterschiedlich durchlässig für verschiedene Stoffe. In diesem Falle für Gauner und Diebesgut eben mehr durchlässig als für die Polizei. Die so gern wieder geforderten Grenzkontrollen wären keine Lösung. Die muss man da suchen, dass beidseits der Grenzfläche das Risiko für die Bösewichter steigt.
Denn das Problem besteht nicht darin, dass die Grenzkontrollen nach Polen weggefallen sind, sondern darin, dass man das Geld was für die Grenzsicherung früher ausgegeben hat schlicht eingespart hat, anstatt es in mobile Grenzlandfahndungsgruppen zu stecken, die die Bösewichter dort haschen wo sie ihr Unwesen treiben. Frei nach der alten Polizeiregel, dass man die Verbrecher dort suchen muss, wo sie sich aufhalten und nicht dort , wo sie mal vorbei kommen könnten.

Meister 03.06.2012, 11.20 | (0/0) Kommentare | TB | PL