Meisters Romantic
Die Zukunft ist die Traumzeit der Romantik
Statistik
Einträge ges.: 1214
ø pro Tag: 0,2
Kommentare: 399
ø pro Eintrag: 0,3
Online seit dem: 21.11.2006
in Tagen: 6355
Letzte Kommentare:
Vagabundenherz :
Na dann mal los. Ich bin gespannt. LG
...mehr

Anke:
Oh jaaaaa, wenn ich manchmal die heftigen Kop
...mehr

Anke:
....nicht das ich meckern will, aber wir hier
...mehr

Linda:
Nur noch die Piraten.LG
...mehr

Marc:
Hallo,ist echt eine üble Sache, mein Bruder
...mehr

orangata:
Irgendwie denkt man immer , dass Ärzte vor s
...mehr

Linda:
Das sind bestochene Mietmäuler.Sie schreiben
...mehr

Linda:
Das bestochene sind Mietmäuler.Sie schreiben
...mehr

Tirilli:
Schön, dass du wieder da bist! Ich würde au
...mehr

:
Hallo Herr Mediziner,Wir waren jetzt in Marbu
...mehr

Die aktuelle DesignBlog-Statistik


DesignBlog Statistik:
Online seit: 16.12.2002
in aktuell: 76 Blogs
Beiträge: 112366
Kommentare: 494472

powered by BlueLionWebdesign
Freiheit ist die große Liebe der Romantik
2024
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
2930     
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Von Tag zu Tag

Arbeit ist schön aber...

Ich mache meine Arbeit wirklich gern. Es darf nur nicht zu viel werden. Wenn man das Gefühl bekommt, "was wollen die Leute bloß von mir?" muss man erkennen, dass man nicht mehr im grünen Bereich arbeitet.
Dann muss man irgendwie kürzer treten

Meister 20.11.2013, 19.56 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Nebel

Vor ein paar Tagen dachte ich noch, schon lange kein Nebel und da ist er heute.
Nebel finde ich schön, wenn er nicht smogig ist.

Meister 14.11.2013, 10.36 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Dem Frost zuvor gekommen

Vielleicht bildde ich es mir ein, be ich habe den Eindruck, dass es täglich kühler wird.
Zum Glück ist es am Wochenende schon gelungen alles empfindlichen Pflanzen zu evakuieren.
Zum Glück sind es nicht mehr übermäßig viele. Irgendwie macht es auch nur eine zeitlang Spaß den Garten mit frostempfindlichen Kübeln zu dekorieren.
Aber jetzt müssen natürlich die weiteren Winterarbeiteen angegangen werden. Der erste Nachtfrost wird bald kommen.

Meister 11.11.2013, 21.52 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Weisse Ostern

Alle wünschen sich weisse Weihnachten.
Kriegen tun wir weisse Ostern.
Kann es sein, dass die Wunschbearbeitung so in Verzug gekommen ist?

Meister 01.04.2013, 10.17 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wie wird der Winter

Zumindest ist er ziemlich früh dran in diesem Jahr. Wenn man so dem Schneien zusieht kriegt man ja richtig vorweihnachtliche Gefühle. Abe Res ist ganz schön naßkalt!

Meister 06.12.2012, 11.31 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Nochmal nachtreten?

Soll man nun nochmal auf das 4:4 gegen Schweden zurück kommen?
Angesichts der ärgerlichen Bemerkungen und dümmlichen Diskussionsbeiträge wäre es vielleicht doch richtig.
Was war denn?
Man hat 60 Minuten traumhaften Fußball gespielt, dann hat man kurz hintereinander 2 blöde Tore bekommen und hat - Angst essen Seele auf - totales Nervenflattern gekriegt und ist zusammengeklappt. Ob das Spiel dann 4:3, 4:4 oder 4:5 endet ist völlig belanglos.
Idiotisch ist aber der Defätismus der Diskussion.
Man kann doch nur daraus lernen: die Abwehr muss besser organisiert werden, am Besten von hinten, da ist Führungskraft und mentale Stärke gefragt.  Sowas kann man auch trainieren.
Die mentale Stärke des ganzen Team muss verstärkt werden, man darf sich doch nicht umpusten lassen, sobald es Gegenwind gibt. Sowas nennt man Resilienz. Daran muss man arbeiten, Persönlichkeiten sind gefragt und gefordert.
Aber die Perspektiven sind doch nicht schlecht, vielleicht sind hier gerade die Grundlagen für einen Sieg bei der WM gelegt worden.
Wenn man diesen Traumfußballern mehr Cheerfulness, Resilienz und mentale Stärke beibringen kann, eine Abwehr so aufbaut und steuert, dass sie Ruhe und Sicherheit ausstrahlt, dann wird Deutschland Weltmeister werden.

Meister 18.10.2012, 10.13 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Grenzlanderfahrungen

Im Anschluß an die Autoklaufrage noch die Sache mit den massenhaft im Bereich des Oderlandes verschwindenden Autos, Treckern und allen nicht NietundNagelfestigkeiten.
Das ist ja offenbar zum Riesenproblem geworden und droht allmählich von der Grenze langsam den ganzen Raum Richtung Berlin einzunehmen.
Ja das sind wirklich Profis, aber wohl keine polnoschen Nachbarn, sondern eher weitgereiste Gangs aus XYZ-stan. Sie fahren natürlich nur so weit über die Grenze wie sie müssen, um die bestellte Ware zu klauen.
Da haben wir wieder das Grenzproblem. Grenzflächen sind eben unterschiedlich durchlässig für verschiedene Stoffe. In diesem Falle für Gauner und Diebesgut eben mehr durchlässig als für die Polizei. Die so gern wieder geforderten Grenzkontrollen wären keine Lösung. Die muss man da suchen, dass beidseits der Grenzfläche das Risiko für die Bösewichter steigt.
Denn das Problem besteht nicht darin, dass die Grenzkontrollen nach Polen weggefallen sind, sondern darin, dass man das Geld was für die Grenzsicherung früher ausgegeben hat schlicht eingespart hat, anstatt es in mobile Grenzlandfahndungsgruppen zu stecken, die die Bösewichter dort haschen wo sie ihr Unwesen treiben. Frei nach der alten Polizeiregel, dass man die Verbrecher dort suchen muss, wo sie sich aufhalten und nicht dort , wo sie mal vorbei kommen könnten.

Meister 03.06.2012, 11.20 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wegfahrsperre für Amateurdiebe

Wahrscheinlich wissen das ja schon alle, nur ich nicht!
Ich wunderte mich die ganze Zeit, dass heutzutage massenhaft Autos geklaut werden, die die allerhübschesten elektronischen Wegfahrsperren haben. Nun erfahre ich, dass man die Decoder auf jeden Markt Osteuropas billig erwerben kann.
Da fragt man sich doch nur eines: wenn das so klar und bekannt ist, warum werden die Dinger denn dann überhaupt eingebaut? Soll das den Kunden nur falsche Sicherheit suggerieren, damit sie keine anderen Maßnahmen ergreifen?
Es drängt sich der Verdacht auf, dass die Autoindustrie es gar nicht so ungern sieht, wenn ihre teuren Produkte masenhaft geklaut werden. Zum Einen fördert es den Umsatz, denn sie müssen ja ersetzt werden ("zahlt ja sowieso die Versicherung!"), zum Anderen erhöht es das Renomee ( das bei Autodieben in XYZ-stan beliebteste deutsche Fahrzeug ist der XYZ TDPPXZ) - ist doch tolle Werbung.
Immerhin erhöht  die elektronische Wegfahrsperre die Professionalisierung im Gewerbe der Autodiebe. Amateure sind Auto (sollte "out" heissen, aber Fehler sind auch nur Menschen), man muss schon Profi sein.

Meister 02.06.2012, 11.16 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ach Hertha !

Natürlich ist Hertha betrogen worden: kurz vor Schluß drängt Hertha auf den entscheidenden Treffer, ein Konter der Düsseldorfer geht daneben. In dem Moment stürmen die Fans (so ganz spontan ?) den Platz um zu feiern. Der "Unparteiische" hat zwar mehrfach mit Abbruch gedroht, aber jetzt kneift er, er hat sicher den Auftrag von den Verbandsoberen die Sache zu Ende zu bringen. Nach 20 Minuten wird das Spiel zu Ende gebracht. So ein Hohn, als ob man dann noch vernünftig spielen könnte. Wenn das in Manchester passiert wäre, nicht auszudenken,  oder aber in Milano...
Aber das hier ist Deutschland, hier hat jeder das Recht auf ein nutzloses Gerichtsverfahren. Natürlich ist das deshalb schon witzlos, weil die "Richter" hier doch auch nur Funktionäre sind. Immerhin erklärt es ganz gut, wie das Rechtssystem der Ukraine funktionieren könnte.
Es wird ausführlich verhandelt, als ob es eine Frage gäbe, dass das Spiel irregulär beendet wurde. Dann wird die Urteilsverkündung übers Wochenende vertagt, obwohl jeder weiß, dass man schnell handeln müßte, wenn man das Spiel wirklich wiederholen wollte. Aber es ist ja auch klar, die Klage wird abgewiesen. auch die Berufungsklage, die natürlich vom gleichen Verband mit den gleichen Funktionären.
Interessant sind dann noch die Erklärungen, dass es sich ja nicht um gefährliche, sondern um freudig feiernde Fans gehandelt habe und dass man in der Berufungsinstanz 8 Stunden Eiertanz produziert, um den Eindruck von Rechtstaatlichkeit zu erwecken.
Aber Schwamm drüber.
Gratulation Düsseldorf zum Aufstieg. Hertha fängt halt mal wieder neu an, der Abstieg war doch nicht zufällig. Der kam als der Verein einen erfolgreichen Trainer  als Lügenbaron rauskantete, weil der es gewagt hatte, nur seinen Vertrag erfüllen zu wollen.
Verlierer ist der DFB, der nicht in der Lage ist faire Spiele zu organisieren, das wird man sich merken müssen.
Und die Relegationsrunde sollte man doch besser wieder abschaffen.

Meister 29.05.2012, 10.44 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Am Ende des Tages...

bin ich müde.
Das heisst, ich habe was gemacht. Hab ich was Vernünftiges gemacht? Hoffen wir das Beste.
In meiner Profession kann es sein, dass sich mein Hnadeln noch in 100 Jahren auswirkt, denn Neugeborene haben nicht selten eine mögliche Lebenserwartung von 100 Jahren.
Aber wenn sich mein Handeln wirklich in 100 Jahrn positiv auswirken würde, dann wäre es wohl erfolgreich gewesen, glaub ich.

Meister 09.01.2012, 19.44 | (0/0) Kommentare | TB | PL